• Noch bis Sonntag!
Angebote in:

Versandkostenfrei ab 50 €

Pierre Ferrand

Das Herz der Cognacs Ferrand ist die Domaine du Logis d'angeac, in Mitten der Grande Champagne. Dazu gehören mehr als 75 Hektar Rebflächen und eine moderne Kellerei. Die überzeugenden Premier Crus reichen vom fruchtig-feinen Ambre, der floral-würzigen Reserve, dem sehr aromatischen L'Esprit des Dieux mit süßer Pflaumen-, Leder- und Tabaknote, bis hin zu den wirklich superben Abel und Ancestrale sowie den raren großen Vintages.

Weiterlesen

Pierre Ferrand
Die Geschichte von Ferrand hat ihren Anfang im Jahre 1989. Damals trafen sich Alexandre Gabriel und eine der ältesten Familien Frankreichs, die Cognac produziert – die Familie Ferrand. Alexandre Gabriel hatte die Vision nach althergebrachter Methode wieder Cognac zu produzieren, der besonders stark von den traditionellen, markanten Charakteren des Anbaugebietes Grande Champagne geprägt ist. Primär lag das Hauptaugenmerk auf der Cognac-Produktion. Aber auch Gin und verschiedene Rumsorten aus der Karibik wurden veredelt. Heute werden die Produkte von Ferrand in mehr als 40 Länder der Welt angeboten.

Der Produktionsstandort und Firmensitz von Ferrand befindet sich in den Mauern von Chateau de Bonbonnet in Frankreich, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde, umgeben von Weinbergen. Die Produktionsanlage ist äußerst modern – diese wurde im Jahre 2004 eingeweiht und zugleich wurde ein neuer Tankkeller errichtet. Im Winter werden die Cognacsorten der Serie Pierre Ferrand in den Kupferbrennblasen hergestellt. Im Frühjahr wird dort der Gin Citadelle nach einem besonderen Verfahren hergestellt.

Die zur Herstellung verwendeten Weinreben wachsen im Gebiet Angeac in der Grande Champagne. Ausschlaggebend ist das hier vorherrschende Mikroklima und der Kalksteinboden, der den Trauben und Reben die notwendige Säure weitergibt.

 

pierre_ferrand_cognac_3

 

Die Kunst der Cognacproduktion ist der Verschnitt verschiedener Cognacs. Der Kellermeister von Ferrand kommt seit vielen Jahren aus derselben Familie, in der handwerkliches Können und die Erfahrung von fünf Generationen stets weitergegeben wurde. Aufgrund dessen weiß der Kellermeister exakt welche Eaux-de-Vie am besten miteinander harmonieren, sich perfekt ergänzen und dadurch den besonderen, traditionellen und herausragenden Charakter der Region Grande Champagne stimmig zum Ausdruck bringen. Wichtig ist auch den Destillationsprozess sorgfältig und aufmerksam durchzuführen. Der Wein für den Pierre Ferrand Cognac wird in Kupferbrennblasen destilliert, die ein Fassungsvermögen von maximal 25 Hektoliter aufweisen.

 

pierre_ferrand_cognac_2 pierre_ferrand_cognac_4

 

Die Lagerung des Produkts findet in einem der sieben Lagerkeller auf dem Gelände der Brennerei statt. Die Keller sind nach Norden ausgerichtet und mit dicken Kalksteinmauern, damit sie das ganze Jahr über eine konstante Temperatur bieten. Die stabile Luftfeuchtigkeit wird durch die Böden aus gestampfter Erde garantiert. Ferrand verwendet verschiedenste Fasstypen unterschiedlichen Alters und behandelt diese mit heißem Dampf. So kann vermieden werden, dass sich im Cognac durch starken Tanninauszug aus dem Holz Bitterstoffe entwickeln und den Cognac zu sehr prägen.

pierre_ferrand_cognac_5 pierre_ferrand_cognac_1

 
Zuletzt angesehene Artikel