• Versandkostenfrei ab 50 €
  • Aktion startet in:
Angebote in:

KAIYO Signature Japanese Mizunara Oak Whisky 43% vol. 0,70l

Weisshaus Shop Zoomansicht

73,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt: 0.7 l (105,57 € / 1 l)

Sofort lieferbar 1-3 Werktage

Menge:
Menge:
KAIYO Signature Japanese Mizunara Oak Whisky 43% vol. 0,70l

Ein wirklicher kleiner Weltenbummler erwartet uns hier. Der Kaiyo Signature Whisky, mit Mizunara Eichenfassreifung, und annähernd 15.000 Seemeilen auf dem Buckel. Nach seiner Destillation und einer gewissen Zeit der Reife an Land in Japan, werden die Mizunara Casks auf eine lange Reise nach Westen eingeschifft. Warum? Ganz einfach, eine 3 monatige Fahrt auf mehreren Ozeanen formt auch bei uisgea beatha den Charakter. Die Fässer heuerten in Osaka an und wurden von dort aus gen Indien verschifft: südlich an der Straße von Malakka vorbei (wahrscheinlich waren wieder zu viele Piraten dort unterwegs, weshalb man einen kleinen Umweg in Kauf nahm). Kaum auf dem indischen Subkontinent gelandet, ging es gleich weiter, via Suez-Kanal, durch das Mittelmeer, über den Atlantik nach Grönland. Nun folgt der letzte Törn nach Großbritannien um dort abgefüllt zu werden (denn eine Abfüllanlage in Grönland ist uns nicht bekannt). Der weitgereiste Whisky wird übrigens ohne Kühlfiltration in die Flasche gebannt.

Nase: nuancenreiches, sehr fruchtiges Duftspiel, mit Ananas, Kokosmark und Bananen, nach kurzer Zeit stellen sich Eichennoten und Gewürze ein.

Gaumen: überraschend kraftvoll an der Zunge, dabei immer noch sanft genug um seidige Fruchtnoten, Oliven, Eiche, Kirschen, Kokos und Kräuter an die Geschmacksknospen zu tragen.

Finish: langer, warmer Ausklang, mit Eiche und Kirschen.

Enthält Farbstoff

Interessantes

Die Mizunara Eiche scheint so etwas wie einen unverhofften Frühling im Bereich der Destillat-Reife zu erleben. Ein guter Grund, dem asiatischen Gehölz etwas näher auf die Borke zu fühlen. Die Mizunara, auch als Wassereiche oder Quercus Mongolica bekannt, wächst vielerorts in den ostasiatischen Regionen wie in Nord China, Ost-Russland, Korea und natürlich in Japan auf Honshu und Hokkaido. Besonders begehrt bei Spirituosenherstellern ist die Eiche aus Japan. Ihr Holz diente eigentlich überwiegend für die Köhlereien und als Gerüst und Unterbauten im Baubereich. Das änderte sich ziemlich schnell, als während der Wirren des zweiten Weltkriegs der Nachschub für Japan an Eichenfässern aus Europa und Amerika zusammenbrach.  Damals setzte man die Mizunara – quasi als Notlösung – zur Aufbewahrung von Spirituosen ein. Denn von ihrem Dichteverhalten her eignet sich das unbehandelte Holz der Mizunara Eiche nur bedingt für die Aufbewahrung von Flüssigkeiten. Um die Dauben eines Holzfasses aus dieser Eiche wirklich dicht zu bekommen, müssen die Küfer die Fugen in gewisser Weise kalfatern, abdichten. Natürlich nicht mit Teer, sondern in dem Fall mit einer stärkehaltigen Fruchtpaste. Erst dann verringert sich der Angels Share auf ein erträgliches Maß.

Und nun, seitdem die darin gelagerten Nippon-Whiskys die Welt des uisge beatha so richtig auf den Kopf stellen und einen Preis nach dem anderen abräumen, denken natürlich viele Whisky-Produzenten – verständlicherweise - über die Lagerung und Reifung in solch einem Mizunara Fass nach.

 

Fragen zum Artikel? Weitere Artikel von Kaiyo Artikel-Nr.: A5004231
Herkunft: Japan
Lebensmittelverantwortlicher Erzeuger oder Importeur nach LMIV
spirits company gmbh
Hochstrasse 17
4731 Prambachkirchen
Österreich

 
Zuletzt angesehene Artikel